Schritt 2: Neue Jahreszeit, neuer Schnitt.

Auch Bäume brauchen regelmäßig einen neuen Schnitt. Abgestorbene, kranke, sich überschneidende sowie zu lang gewordene Äste sollten vor dem Winter unbedingt gestutzt werden, damit der Baum neue Kraft für den Austrieb im Frühjahr sammeln kann.

Falls es bereits junge Triebe gibt, werden die Äste am besten direkt über diesen abgetrennt. Ein schön blühender Baum ist damit im Frühjahr garantiert – und das sogar früher als sonst. Denn der Herbstschnitt sorgt darüber hinaus für ein besseres Wachstum junger Triebe. Für diese Arbeiten empfiehlt Husqvarna z. B. die 120i Akku-Kettensäge, die nicht nur optimale Schnittergebnisse liefert, sondern dank Akkubetrieb auch äußerst leise und leicht ist.

Der Herbstschnitt sollte ebenso bei Hecken und Sträuchern durchgeführt werden. Perfekt dafür geeignet ist die einfach zu bedienende Husqvarna Akku-Heckenschere 115iHD45. Beim Schnitt gilt auch hier: kranke und beschädigte Äste entfernen, um dem Gewächs Kraft für den Austrieb im Frühjahr zu geben. Aber auch das Zurückschneiden von mehrjährigen Stauden ist wichtig, damit das Pflanzenmaterial nicht schimmelt. Am Ende sollten Hecken und Sträucher noch in Form gebracht werden, damit sie im neuen Jahr in alter Frische erstrahlen können. Das perfekte Hilfsmittel für den Heckenschnitt? Eine Schnur, die zwischen zwei Pfosten gespannt ist – sie hilft dabei, dass der Schnitt ordentlich und gerade bleibt.

Alle Husqvarna-Geräte können Sie bei uns erwerben. Im Online-Shop oder mit qualifizierter Beratung an einem unserer Standorte.

Tipp

Die Kamin-Saison kann übrigens ganz einfach mit dem geschnittenen Geäst als Brennzusatz eingeläutet werden!

Inhalt

Seite teilen:
Created by Brand Energizer
powered by webEdition CMS